Wer nichts sagt, verliert!

Die Gestaltung anspruchsvoller Produktionsabläufe auf Distanz ist in deutsch-chinesischen Geschäftspartnerschaften nur durch eng abgestimmte Prozesse möglich. Viele Unternehmen unterschätzen die Bedeutung eines regen Austauschs.

Die normgerechte Ausgestaltung der Zusammenarbeit, nach offiziellem Beginn einer Kooperation, ist daher ein Thema auf das wir näher eingehen möchten. Denn obwohl chinesische Hersteller inzwischen durchaus High-Endprodukte fertigen (können), sorgen sich deutsche Unternehmen zurecht um Qualität der Lieferung. Nicht in jedem Fall ist die Herstellung selbst das Problem. Manchmal führt ein unsachgemäßer Umgang, wie z. B. schlechte Verpackung, zu Beschädigungen der Ware beim Transport oder Bestellungen werden nicht zum vereinbarten Zeitpunkt geliefert.

Die Zusammenarbeit steht und fällt mit der Kommunikation

In der Regel lassen sich Qualitätsmängel durch ein abweichendes Verständnis von Mindeststandards erklären. Wie wir feststellen, verstehen die Mitarbeiter der Lieferanten, die für Betreuung ausländischer Unternehmen verantwortlichen sind, nicht immer ausreichend den Stellenwert einer sachgemäßen Qualitätssicherung bis zur Auslieferung an den Endkunden. Die klare Kommunikation über zu beachtende Arbeitsschritte ist daher essenziell. Ihre Vorstellungen müssen im Detail erläutert und aus dem Verstoß resultierende Konsequenzen erklärt bzw. vereinbart werden.

Chinesen folgen ganz natürlich ihrer alltäglichen Arbeitsweise, die vor Ort erfolgversprechend ist. Abweichungen von deutschen Normen sind also kein Resultat von Böswilligkeit, sondern aus chinesischer Sicht ganz selbstverständlich. Wenn die Einhaltung von deutschen Standards in der Zusammenarbeit ausschlaggebend ist, dann sind enge Absprachen und intensive Kommunikation unausweichlich. Der chinesische Partner wird es Ihnen danken und sich mit guten Ergebnissen revanchieren.

Folgende Punkte haben sich als besonders hilfreich herausgestellt:

  • Achten Sie auf eine intensive und verständliche Kommunikation mit dem Zulieferer
  • Veranlassen Sie eigene Prüfungen der Lieferungen vor und nach der Verschiffung
  • Prüfen Sie die Verschiffungsbedingungen und korrigieren Sie bei Bedarf
  • Überprüfen Sie die Warenqualität nach Ankunft genau
  • Berücksichtigen Sie ggf. großzügigere Zulieferzeiten in Ihrer Planung
  • Geben Sie Anweisungen bzw. Vorschläge zur Verbesserung im Fall von Mängeln
  • Erläutern Sie die Motivation Ihrer Vorschläge im Detail

Stehen Sie mit Ihrem Partner bereits im intensiven Kommunikationsaustausch und haben Sie ein gutes Gefühl was die weitere Zusammenarbeit betrifft? Dann geht es nun an die Detailarbeit. Die guten Beziehungen zu Ihrem Geschäftspartner können Sie nutzen, um nachhaltige Strukturen zu schaffen, die Ihren Qualitätsansprüchen gerecht werden. In unserem nächsten Beitrag beschreiben wir Einfluss-Möglichkeiten zur Steigerung des Organisationsgrads bei chinesischen Lieferanten. [weiterlesen]