Vertrauensvorschuss mit Risiko

Billigprodukte “Made in China” sind von gestern. Heute produzieren Unternehmer, nach internationalen Standards, High-Tech vor Ort. Produktionsqualität und Vertrauen sind dabei im China-Geschäft Hauptkriterien für jede Art der Kooperation.

Nicht immer ist eine eigene Niederlassung mit Fabrik in China die richtige Lösung. Nähe zum Kunden kann auch durch Kooperation mit chinesischen Partnern erreicht werden. Zahlreiche deutsche Unternehmen übergeben deshalb ihre Fertigung an chinesische Hersteller vor Ort.

Die Produktqualität ist dabei immer noch Hauptkriterium für eine erfolgreiche Auslagerung. Sie darf einer eigenen Herstellung in nichts nachstehen und muss sowohl internationalen Standards als auch eigenen Ansprüchen gerecht werden. Eine zuverlässige Zusammenarbeit mit dem Partner ist mindestens genauso wichtig für die Gewährleistung von Qualität, wie dessen Produktionskapazitäten und die Standards seiner Fertigung.

Vertrauen Sie Ihrem Partner?

Unternehmer-Geschichten aus China mit negativem Ausgang gibt es viele und man erzählt sie gerne. Als Gründe für ein Scheitern von Investitionen werden fehlende Kontakte, ebenso wie Schwierigkeiten bei der Kommunikation mit dem Zulieferer sowie nicht kalkulierte Rücklaufquoten genannt. Im schlimmsten aller Fälle jedoch werden Betrugsfälle durch chinesische Partner aufgeführt.

Meist werden die Umstände so beschrieben, als wäre das chinesische Umfeld für die Situation verantwortlich. Es entsteht ein Eindruck, als wäre es schlichtweg unmöglich in China erfolgreiche Geschäfte zu tätigen. Zahlreiche Beispiele beweisen jedoch das Gegenteil. Zu selten kommt die Frage auf, ob das Unternehmen alle notwendigen Vorkehrungen zur Vermeidung der Situation und ausreichende Vorbereitungen für den Markteinstieg getroffen habe und ob ggf. eine Fehleinschätzung des Marktumfelds oder der gewählten Partner die Ursachen sind.

Unternehmer wägen ab, ob ein auf Vertrauen basierendes Kooperationsverhältnis bestehen kann und worin dies zu begründen wäre.

Fragen die sich ein Unternehmer vor Anbahnung einer Kooperation stellen sollte:

  • Ist das Unternehmen in der Lage die gewünschte Qualität zu liefern?
  • Wie sehen die Produktionsbedingungen aus?
  • Ist das Unternehmen “sauber”?
  • Ist das Unternehmen zuverlässig?

Bei der Suche nach dem passenden Kooperationspartner und vor Anbahnung einer Zusammenarbeit geht es darum vor allem diese Fragen positiv zu beantworten.

Frage 1: “Ist das Unternehmen in der Lage die gewünschte Qualität zu liefern?”

Denken Sie daran nötige Grundvoraussetzungen für die Einhaltung von Qualitätsstandards zu prüfen, z. B. das Vorhandensein und die Validität erforderlicher Zertifikate. Es hat sich bewährt eigene, für die Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner erforderliche, Qualitätskriterien aufzustellen und diese während der Verhandlungen deutlich zu kommunizieren.

Frage 2: Wie sehen die Produktionsbedingungen aus?

Berücksichtigen Sie, dass ein persönliches Kennenlernen von Vertretern des potentiellen Partners sowie die Entsendung externer Gutachter oder die schlichte Prüfung von Zertifikaten, eine Begutachtung der Fertigungsstätten des Zulieferers durch eigenes Personal nicht ersetzen können.

Frage 3: Ist das Unternehmen “sauber”?

Ein Blick in die Bücher kann vieles über Arbeitsweisen und den rechtlichen Status eines Unternehmens verraten. Manche Informationen können zudem unbemerkt und ohne Wissen Ihres Partners über Register lokaler Behörden zusammengetragen werden.

Frage 4: Ist das Unternehmen zuverlässig?

Sie können Erfahrungswerte anderer Kunden oder Kooperationspartner des Unternehmens nutzen und auf diese Weise mehr über die Arbeitsweisen des Zulieferers erfahren, z. B. Pünktlichkeit der Sendungen, ordnungsgemäße Verpackung, Verunreinigungen etc. Oft genügt es einen gut vernetzten Experten einzuschalten, der über seine Kontakte Informationen in Erfahrung bringen kann.

Haben Sie nach Prüfung der oben genannten Faktoren ein gutes Gefühl, welches sachlich begründbar ist? Dann steht einer Kooperation und der Ausgestaltung der gemeinsamen Arbeit sicher nichts mehr im Wege. Auch hierbei gilt, je enger und vertrauensvoller die Zusammenarbeit, desto größer die Synergien. Unser Beitrag über die Ausgestaltung der Zusammenarbeit beschreibt mögliche Vorgehensweisen. [weiterlesen]