Dr. Heidrun Kletzin

Werdegang

Nach der Lehre zur Chemielaborantin und Abitur im zweiten Bildungsweg folgen Studium der Chemie und anschließende Promotion und später die Weiterbildung zur Organisationsberaterin (IHK-Zertifikat) sowie zur Wirtschaftsmediatorin. Dr. Heidrun Kletzin ist mit über 25 Jahren Beratungserfahrung Mitglied der Geschäfts­­führung und des Vorstandes zweier Beratungsunternehmen. Sie ist autorisierte Prozessberaterin für das Förderprogramm UnternehmensWert Mensch und UnternehmensWert Mensch plus der Bundes­regierung und begleitet Unternehmen in Prozessen der Digitalen Transformation. Neben Tätigkeiten als Beraterin arbeitet Dr. Kletzin als Lehrbeauftragte für Strategisches Management an der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Berlin.

Grundhaltung

Die Beratung von Organisationen in Veränderungs- und Krisensituationen erfordert sowohl ein hohes Maß an Sensibilität für die Situation, als auch einen Blick für das Notwendige und Machbare. Es geht darum „Vertrauen zu ermöglichen“, der Zusammenarbeit einen „Raum“ zu bieten. Die zielgerichtete und auf Konsensfindung basierte Prozessgestaltung und der systemtheoretische Beratungsansatz sind weitere wichtige Voraussetzungen für nachhaltige Lösungen. Wirtschaftliche Kompetenzen wie auch das Wissen um gesetzliche Regelungen sind notwendige Voraussetzungen.

“Positive Erfahrungen in meiner langjährigen Praxis habe ich mit einer erweiterten Beteiligung der Beschäf­tigten an der Erarbeitung von Problemlösungen gemacht. Erweitert meint hier, dass es nicht um die bloße Einhaltung von Gesetzen geht, sondern um eine neue Qualität der Zusammenarbeit, um eine Zusammenarbeit „auf Augenhöhe“, ohne die unterschiedlichen Interessen zu negieren. Ich arbeite beteiligungs­orientiert, biete Hilfe zur Selbsthilfe, sehe mich als Unterstützerin für Themen und Prozesse. Ich beachte Zusammenhänge und arbeite systemisch, indem ich die Beratung prozessbezogen in ihrer Auswirkung auf die dynamische betriebliche Wirklichkeit sehe.”

Persönliche Website